Knuspriges Garnelenbällchen auf einem Orangenreis-Sockel mit Bacon-Chip

Garnelenbällchen auf Orangenreis-Sockel

Für seinen Rezeptvorschlag hat sich Matthias Emmerich ein besonders raffiniertes Gericht ausgedacht: Knusprige Garnelenbällchen präsentiert auf einem Orangenreis-Sockel mit Bacon-Chip, karamellisiertem Thaispargel und Campari-Zitronen-Sauce. Mit dieser Idee katapultiert er nicht nur die würzigen Garnelenbällchen auf einen fruchtigen Rising Sun Orange – Boden, sondern sich selbst und auch sein Rezept auf den zweiten Platz unseres Wettbewerbes: Herzlichen Glückwunsch Matthias! Begleitet wird die Reiskreation von karamellisiertem Thaispargel, der von einer herzhaften Campari-Zitronen-Sauce umgeben und mit einem knusprigen Bacon-Chip gekrönt wird. Damit ist unser zweiter Platz nicht nur ein kulinarisches Highlight, sondern auch ein echter Hingucker: Hier das Rezept zum Nachkochen und Mitgenießen: Knuspriges Garnelenbällchen auf einem Orangenreis-Sockel mit Bacon-Chip, karamellisiertem Thaispargel und Campari-Zitronen-Sauce.

Zutaten:

für die Garnelenbällchen:

  • 200 g Garnelen
  • 1 Schalotte
  • 20 g Ingwer
  • 2-3 TL schwarze Sojasoße (die dickflüssige, süßliche)
  • 1 TL Zitronensaft
  • 2 EL Panko (alternativ: geriebene Semmeln)
  • Salz
  • Chilipulver (oder eine gehackte frische Chillieschote)
  • Panko zum Panieren

für den Orangenreis:

  • 160 g Rising Sun Orange Reis
  • 1 Schalotte
  • 1/2 TL gehackten Ingwer
  • 200 ml Orangensaft
  • 200 ml Wasser
  • 1/2 TL Salz
  • 20 g Butter
  • 1 gestr. L Orangenzeste einer Bio-Orange
  • 1/2 TL Zitronenzeste einer Bio-Zitrone
  • Etwas Öl

für den Thaispargel:

  • 200 g Thaispargel
  • 2 EL Zucker
  • 50 ml Orangensaft
  • 10 g Butter

für die Campari-Zitronen-Sauce:

  • 4 EL Zucker
  • 6 EL Zitronensaft
  • 2 EL Sake
  • 200 ml Garnelenfond (alternativ Fisch- oder Gemüsefond)
  • 100 ml Sahne
  • 80 ml Campari
  • Bacon-Chip:
  • 4 Scheiben Bacon (Frühstücksspeck o. ä.)

 

Zubereitung:

  1. Die Garnelen putzen, waschen und trocken tupfen, anschließend hacken oder pürieren – je nach Geschmack. Die Schalotte sehr klein würfeln. Den Ingwer schälen und hacken. Die Garnelenmasse mit der Schalotte, dem Ingwer, der Sojasoße, dem Zitronensaft und dem Panko mischen und mit Salz und Chili abschmecken.
  2. Zwei  Bällchen formen, in Panko panieren und in der Fritteuse knusprig backen. Die Schalotte und den Ingwer hacken und in etwas Öl kurz anschwitzen. Den Orangensaft, das Wasser, den Reis und etwas Salz hinzugeben und aufkochen lassen. Bei kleiner Hitze ca. 20 Minuten garen lassen, dann Herd abschalten und den Reis quellen lassen.
  3. Nun die Butter sowie die Orangen- und Zitronenreste unterrühren und ggf. noch einmal mit etwas Salz abschmecken. Den Thaispargel waschen, in ca. 2 cm lange Stückchen schneiden und in kochendem Salzwasser blanchieren. Mit Eiswasser abschrecken.
  4. Den Zucker in einer Pfanne karamellisieren lassen und mit Orangensaft ablöschen. Den Thaispargel dazugeben und durchschwenken. Die Mischung reduzieren lassen. Vor dem Servieren noch etwas Butter dazugeben.
  5. Den Zucker in einem Topf hell karamellisieren lassen und mit Zitronensaft und Sake ablöschen. Unter Rühren köcheln lassen, bis sich der Zucker vollständig gelöst hat. Den Garnelenfond hinzugeben und zum Kochen bringen, auf ca. die Hälfte reduzieren lassen.
  6. Nun die Sahne unterrühren und bei geringer Hitze nochmals reduzieren lassen. Unmittelbar vor dem Servieren den Campari unterrühren (oder mit einem Pürier Stab einarbeiten und die Sauce aufschäumen -hierzu ist ggf. die Zugabe von weiterer Sahne erforderlich).
  7. Den Bacon auf Backpapier im Ofen knusprig backen und noch heiß in die gewünschte Form bringen und abkühlen lassen. Nun alle Elemente auf dem Teller anrichten, z.B.: Den Reis in einem Tortenring anrichten und eine Mulde in die Oberfläche des Reissockels formen.
  8. Die Garnelenbällchen in die Mulde legen und mit dem Baco-Chip drapieren. Den Thaispargel um den Reissockel herum (oder daneben) anrichten und mit der Campari-Zitronen-Sauce verzieren.
  9. Fertig!

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.