Vegane Engelsaugen mit Maya Kiss Agavenzucker

Vegane Engelsaugen mit Maya Kiss Agavenzucker

Engelsaugen oder auch Husarenkrapfen genannt, sind die Klassiker der Weihnachtsbäckerei und ganz schnell zuzubereitet. Auch wir wollen Omas Heilmittel gegen den Winterblues vorstellen, jedoch mit unserem Lotao Maya Kiss Agavenzucker gebacken - ein Agaven Zucker aus Mexiko. Die perfekte Alternative zum Haushaltszucker, denn der Agavenzucker besteht zu großen Teilen aus Fructose und Glucose und beeinflusst den Blutzuckerspiegel kaum. Zucker aus Agave? Das kommt Ihnen bekannt vor? Ja klar... denn der gleichnamige Sirup ist sehr beliebt und weitverbreitet. Doch wer kennt das Elend nicht: Kurz mal nicht im Kühlschrank gelagert, fängt der Sirup unschön zu gären an. Den Taschenrechner nicht zur Hand? Schwierig, denn der flüssige Sirup kann natürlich nicht 1:1 bei Rezepten eingesetzt werden. Man muss vorher den Flüssigkeitsanteil heraus rechnen, um kein unschönes Ergebnis zu bekommen. Wer beim großen Backen also punkten will, sollte zu Maya Kiss greifen. Denn der pulvrige Agavenzucker vereint alle Vorteile des Agavensirup, und lässt alle Nachteile nonchalant dabei unter den Tisch fallen. Genug gelabert: Hier das Rezept, damit Sie mit veganen Engelsaugen in die leuchtenden Gesichter derjenigen blicken können, die das Kleingebäck verzehren dürfen.

Zutaten:

(für 25 Plätzchen)

  • 150 g Mehl
  • 40 g Lotao Maya Kiss Agavenzucker
  • 40 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 125 g vegane Butter (kalt)
  • Prise Salz
  • Marmelade zum Befüllen der Engelsaugen

 

Zubereitung:

  1. Das Mehl mit dem Lotao Maya Kiss Agavenzucker, den gemahlenen Hasselnüssen und dem Vanillezucker in einer Schüssel vermengen. Die vegane Butter in kleine Stücke schneiden und alles zu einem Teig verkneten. Im Anschluss eine Teigrolle formen und gut verpackt in einer Frischhaltefolie für ein bis anderthalben Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen. Den gut gekühlten Teig aus dem Kühlschrankt nehmen und in ca. 1 cm dicke Stücke schneiden. Diese in kleine Kugeln rollen und etwas flach drücken. Darauf achten, dass sie nicht zu platt sind.
  3. Im nächsten Schritte mit dem Daumen ein kleine Mulde eindrücken und diese mit Marmelade befüllen. Die Engelsaugen im Umluft Ofen bei 180°C für 12 bis 15 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Wenn die Ränder schön goldbraun sind, aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitterrost abkühlen lassen.
  4. Je nach Geschmack vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben. Unsere Empfehlung ist, verschiedene Marmeladen zu verwenden - für jeden Geschmack etwas und ein toller bunter Teller. Bunt, wie das Leben!

 

Tipp: Statt Tee oder Kaffee mal eine tolle Alternative: Pumpkin Spice Latte zum süßen Gebäck servieren!

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.


Was Dir auch gefallen könnte

Alle anzeigen
Jackpot Süß-Sauer
Bambusreis