Vegane Köfte mit Basmatireis

Vegane Köfte mit Basmatireis

Köfte sind kräftig gewürzte, gebratene oder gegrillte Hackfleischbällchen, die in zahlreichen Varianten in der gesamten orientalischen Küche von Nordafrika über Südosteuropa bis nach Indien verbreitet sind.
Klassisch werden sie aus Lamm- und Rinderhackfleisch gemacht und mit Kreuzkümmel (Cumin) gewürzt. Für unsere vegane Variante verwenden wir Lotao Bio-Veggie Hack, rote Bohnen, Zwiebeln, Knoblauch, Petersilie und etwas Semmelbrösel nach Bedarf.
Im Sommer kann man sie einfach grillen, dazu ein frisches Minz-Tsatsiki, Petersilien-Tomatensalat und Basmati-Reis servieren. Wenn das Wetter nicht mitspielt, kann man die veganen Köfte natürlich auch einfach nur in der Pfanne braten.

 

Zutaten:

(für 2 Personen)

  • 75 g Lotao Bio Veggie Hack
  • 75 g Rote Bohnen (gekocht)
  • 1/2 Zwiebel
  • 2 Knoblauch Zehen
  • 3 EL frische Petersilie, gehackt
  • 3 EL frische Minze, gehackt
  • 50 ml Gemüsesuppe
  • 1/2 TL Pimentpulver
  • 1 TL Koriandersamen, vermahlen
  • 1 TL Kreuzkümmel, vermahlen
  • 1 TL Bali Pur Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 50 g Semmelbrösel
  • Pflanzenöl zum Braten

für das Minz-Tsatsiki

  • 200g Sojajogurt
  • 1/2 Salatgurke
  • 1 Knoblauch Zehe
  • 2 EL Zitronensaft
  • Salz
  • Olivenöl
  • Minze

 

Zubereitung:

  1. Die roten Bohnen, die Zwiebel, den Knoblauch, die Petersilie und die Minze in einen Mixer geben und alles zusammen zu einer weichen, homogenen Paste pürieren.
  2. Das Bohnen-Püree in eine Schüssel geben, Veggie Hack, Pimentpulver, Koriander, Kreuzkümmel, Pfeffer und Salz unterheben und mit der heißen Gemüsesuppe übergießen.
  3. Zu einer teigigen Masse vermischen, und so viele Semmelbrösel hinzufügen, bis die Masse an Festigkeit gewinnt und formbar wird. Ca. 5 Minuten ruhen lassen, nochmals abschmecken und ggf. nachsalzen.
  4. In der Zwischenzeit das Tsatsiki zubereiten: Die Salatgurke entkernen und auf der groben Seite der Reibe in eine Schüssel reiben. Die Gurkenraspeln gut salzen und nach einiger Zeit den überschüssigen Saft gut auswringen.
  5. Den Sojajoghurt in einer Schüssel verrühren und gepressten Knoblauch, das Olivenöl und den Zitronensaft dazugeben. Mit Salz und schwarzem Pfeffer aus der Mühle abschmecken. Die gehackte Minze unterheben und alles gut umrühren.
  6. Aus der Veggie-Hack-Masse mit zwei Löffeln die „würstchenförmigen“ veganen Köfte formen und auf ein Küchentuch legen. Die Masse sollte ca. 10 Köfte ergeben.
  7.  Das Pflanzenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die veganen Köfte auf jeder Seite ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze braten – bis sie überall schön goldbraun und knusprig sind.
  8. Vorsicht beim Wenden der veganen Köfte, damit diese nicht auseinanderbrechen. Heiß servieren, gemeinsam mit dem Minz-Tsatsiki, Lotao Basmati-Reis und einem frischen Tomaten-Petersiliensalat.
  9. Alternativ kann man die veganen Köfte auch in warmes Fladenbrot wickeln und wie ein Dönersandwich servieren. Guten Appetit!
Übrigens: Wer gerne die indische Variante von "Köfte" ausprobieren möchte - hier geht es direkt zum Rezept von "Jackfruit Tikki".

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.


Was Dir auch gefallen könnte

Alle anzeigen
Jackpot Süß-Sauer
Bambusreis